[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
Sweep gegen die Ulm Falcons auf beeindruckende Art und Weise - Saarlouis Hornets
go to top

Sweep gegen die Ulm Falcons auf beeindruckende Art und Weise

Am vergangenen Wochenende kam es im heimischen Ballpark „in den Fliesen“ zum vorentscheidenden Abstiegsspiel in der 1. Baseball Bundesliga Süd. Unsere Hornissen empfingen die Ulm Falcons. Der Gäste die auf dem letzten Platz der Tabelle standen, mussten die letzte vier Spiele gewinnen um noch eine theoretische Chance auf den sportlichen Klassenerhalt zu wahren. Im Gegensatz dazu brauchten die Hornissen nur einen Sieg aus diesem Doubleheader um einen direkten Abstieg abzuwenden. Glücklicherweise gelangen Ihnen an diesem herbstlichen Samstag sogar zwei Siege, die auf beeindruckende Art und Weise zustande kamen. Doch fangen wir von vorne an.

Game 1 vs. Ulm Falcons

1B Jake Levin
Foto: Tanja Zech

Zum Saisonende hin scheint sich das Lazarett der Hornissen zu lichten, insbesondere auf der Position des Pitchers. Die Coaches beriefen Benjamin Klein, als Starting Pitcher, in den Kader der Hornissen. Nach dem letzten Härtetest, dem Einsatz letzte Woche bei den Stuttgart Reds, gab der Pitcher grünes Licht was seine Probleme in der Schulter angingen. Um es vorwegzunehmen Benni hat im ersten Spiel einen fantastischen Job gemacht. In sechs Innings hat er nur 6 Hits zugelassen, dabei keinen Run kassiert und sieben Strikeouts geworfen. Lange Zeit sah es nach einen echten Pitching Duell der beiden Mannschaften aus, ehe die Hornissen im 5. Inning die ersten Runs des Tages erzielen konnten. Jeweils nach einem Single von Jake Levin und Max Raber konnten Kyle Stahl und Florian Maaß die Homeplate überqueren. Wie bereits erwähnt hatte unser Starting Pitcher einen sehr guten Tag und ließ den Gästen aus Ulm keine Chance zum scoren. Als Relief Pitcher kam im 7. Inning Peter Mick zum Einsatz, der gesundheitlich noch nicht bei hundert prozent ist und deshalb wiederum als Relief Pitcher eingesetzt wurde. Auch er machte seine Sache hervorragend. In den folgenden drei Innings ließ er ebenfalls nur einen Hit zu und schickte drei Spieler per Strikeout wieder zurück in das Dugout. Im 8. Inning führten die Hornissen, mit einem sechs Run Inning, die Entscheidung des ersten Spiels herbei und erhöhten ihren Vorsprung auf 0:8. Die Runs wurden durch Mike Königs nach einem Balk, Torsten Dehm nach einem Single, Jonas Gross nach einem Single und einem 3 Run Home Run unseres Catchers Andrija Tomic erzielt. Das 0:8 war gleichzeitig auch der Endstand des ersten Spiels. Das Minimalziel

Foto: Tanja Zech

Relegation wurde erreicht. Trotzdem bestand noch die Chance an den Stuttgart Reds vorbeizuziehen, dafür mussten jedoch beide Spiele gegen die Ulmer gewonnen werden.

 

Game 1 Recap by Gamechanger.com

Saarlouis Hornets defeated Ulm Falcons 8-0 on Saturday as two pitchers combined to throw a shutout. Peter Mick induced a groundout from Duncan Izaaks to finish off the game.
Saarlouis Hornets secured the victory thanks to six runs in the eighth inning. Saarlouis Hornets big bats were led by Jonas Gross, Kyle Stahl, and Andrija Tomic, who all drove in runs.
Saarlouis Hornets scored six runs in the eighth inning. The big inning was thanks to singles by Gross and Stahl and a home run by Tomic.A single by Joshua Petersen in the first inning was a positive for Ulm Falcons. Benjamin Klein was credited with the victory for Saarlouis Hornets. He surrendered zero runs on six hits over six innings, striking out seven. Mick threw three innings in relief out of the bullpen. Mick recorded the last nine outs to earn the save for Saarlouis Hornets. Kruno Gojkovic took the loss for Ulm Falcons. He surrendered two runs on six hits over seven innings, striking out three. Saarlouis Hornets socked one home run on the day. Tomic had a dinger in the eighth inning. Saarlouis Hornets tallied 11 hits. Tomic, Thorsten Dehm, and Jake Levin all collected multiple hits for Saarlouis Hornets. Tomic went 3-for-4 at the plate to lead Saarlouis Hornets in hits. Thomas Geiger led Ulm Falcons with two hits in three at bats.

 

Game 2 vs. Ulm Falcons

Nach einer kurzen Unterbrechung und angefixt vom souveränen ersten Sieg wollten die Hornissen die Chance nutzen um in der Tabelle die Stuttgart Reds zu überholen. Wie im letzten Spiel entschieden sich die Coaches dafür Kyle Stahl auf dem Mound einzusetzen. Nach dem starken Spiel letzte Woche war diese Entscheidung der Coaches mehr als verständlich. Auch in diesem Spiel lies der gebürtige Amerikaner seine Klasse auf dem Mound aufblitzen.

P Kyle Stahl
Foto: Tanja Zech

In sieben gespielten Innings ließ er nur 6 Hits mit 2 Runs zu und verbuchte insgesamt 7 Strikeouts für sich. Anders als im ersten Spiel wollten die Hornissen scheinbar direkt für klare Verhältnisse sorgen. Bereits im 1. Inning gelang Mr. Homerun, Jake Levin, der erste Run durch einen Homerun ins Center Field. Die Gäste konnten im 2. Inning durch Horvatic zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Doch die Hornissen hatten direkt die passende Antwort parat. Max Raber konnte nach einem Wild Pitch den nächsten Run für die Saarländer erzielen, ehe Kyle Stahl mit einem Double ins Left Field, Alexander „ander“ Bach und Jonas Gross nach Hause schickte und die Hornissen den Vorprung auf 1:4 im 2. Inning ausbauen konnten. Kyle profitierte ebenfalls von einem Wild Pitch und erzielte den nächsten Run im 2. Inning. Im 4. Inning konnten die Gäste, wiederum durch Horvatic, den Abstand auf 2:4 verkürzen, ehe sie im 7. Inning komplett einbrachen und die Hornissen mit 7 Runs im 7. Inning des Spiel mit Hilfe der Mercy Rule vorzeitig gewannen. Die Runs im 7. Inning erzielten Florian Maaß, Jake Levin, Andrija Tomic, Mike Königs, David Reichertz, Jonas Gross und Alexander Bach. Am Ende des Tages stand fest, dass die Hornissen in der Tabelle an den Stuttgartern vorbeigezogen sind. Im Anschluss an das Spiel bedanke sich der Verein bei den Fans für die Unterstützung über die Saison hinweg. Des Weiteren bekamen die unermüdlichen Helfer im Hintergrund Andrea Petry und Nadine Kochheim  jeweils einen Blumenstrauß als Dankeschön überreicht. Bei dem vom Förderverein zur Verfügung gestellten Freibier konnten sich Fans und Spieler, in lockerer

Florian Maaß, Nadine Kochheim, Andrea Petry, David Reichertz (v.l.)

Atmosphäre, über die Saison austauschen.

 

Game 2 Recap by Gamechanger.com

Saarlouis Hornets jumped out to an early lead over Ulm Falcons and took home a 12-2 victory on Saturday. Saarlouis Hornets scored on a home run by Jake Levin in the first inning, a fielder’s choice during Jonas Gross’s at bat in the second inning, a double by Kyle Stahl in the second inning, and a single by Florian Maaß in the second inning. Saarlouis Hornets secured the victory thanks to seven runs in the seventh inning. The big inning was thanks to doubles by Levin and David Reichertz, a walk by Alexander Bach, a single by Stahl, a sac fly by Maaß, a fielder’s choice by Mike Koenigs, and an error on a ball put in play by Levin. Saarlouis Hornets pulled away for good with four runs in the second inning. In the second Antonio Horvatic’s wild pitch allowed one run to score for Saarlouis Hornets, Stahl doubled on the first pitch of the at bat, scoring two runs, and Maaß singled on a 1-0 count, scoring one run. Saarlouis Hornets notched seven runs in the seventh inning. Levin, Koenigs, Reichertz, Bach, Stahl, and Maaß all drove in runs in the frame. Stahl got the win for Saarlouis Hornets. He lasted seven innings, allowing six hits and two runs while striking out seven and walking zero. Horvatic took the loss for Ulm Falcons. He went five innings, allowing five runs on six hits and striking out five.
Saarlouis Hornets hit one home run on the day. Levin had a dinger in the first inning. Saarlouis Hornets totaled 12 hits. Max Raber, Reichertz, Stahl, and Levin each racked up multiple hits for Saarlouis Hornets. Levin, Stahl, Reichertz, and Raber each collected two hits to lead Saarlouis Hornets. Ulm Falcons racked up six hits. Horvatic and Kruno Gojkovic each managed multiple hits for Ulm Falcons.

 

#HornetsNation