[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
Erneuter Split gegen die Stuttgart Reds verschafft den Hornissen weiter Luft im Abstiegskampf - Saarlouis Hornets
go to top

Erneuter Split gegen die Stuttgart Reds verschafft den Hornissen weiter Luft im Abstiegskampf

Am 18.08 kam es im DB Ballpark, der Stuttgart Reds, zu dem Treffen der beiden Tabellennachbarn. Durch zwei Siege gegen die Stuttgarter hätten sich die Saarländer um eine Tabellenposition verbessert. Bei einem Doppelsieg von Stuttgart hätten sich diese quasi aus der Abstiegszone verabschieden können. Um es vorwegzunehmen, der Abstiegskampf ist weiter spannend, trotzdem konnten beide Mannschaften den Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz vergrößern. Doch fangen wir von vorne an…

Game 1 vs. Stuttgart Reds

Bereits im Vorfeld des Spiels schienen sich die Hornissen besonders motivieren zu wollen. Beim Warmup wurde von der gesamten Mannschaft der mexikanische Tag ausgerufen und alle Spieler und die Trainer kamen in Sombreros auf das Feld um sich auf das Spiel einzustimmen. Als Starting Pitcher wurde Rudolph Fries eingesetzt, um den weiterhin angeschlagenen Pitchern Peter Mick und Benjamin Klein etwas Pause zu verschaffen. Das erste Inning

Coach Mike Acosta

begann denkbar schlecht mit einem 3 Run Homerun der Stuttgarter durch Moore. Doch im weiteren Spielverlauf ließen sich unsere Hornissen davon nicht beeindrucken und verkürzten den Abstand im 4. Inning auf 2:3. Dies gelang durch ein Double von Andrija Tomic, bei dem Kyle Stahl den Run erzielte.Desweiteren erzielte Max Raber einen Single, der Jake Levin bis zur Homeplate brachte. Bis zur unteren Hälfte des 6. Innings lieferten sich beide Mannschaften einen engen Kampf. Doch in diesem Inning musste der eingewechselte Peter Mick 4 Runs der Stuttgarter hinnehmen und die Gäste konnten sich über einen komfortabelen Vorsprung von 2:7 freuen. Im 7. Inning konnten die Schwaben den nächsten Run durch Hagen Rätz erzielen und den Vorsprung somit weiter auf 2:8 ausbauen. Dies war gleichzeitig auch das Endergebnis des ersten Spiels, da den Hornissen im weiteren Verlauf leider kein Run mehr gelingen wollte.

 

Gamerecap Game 1 by Gamechanger.com

Stuttgart Reds won big over Saarlouis Hornets 8-2 on Saturday. Stuttgart Reds got things started in the first inning when Riley Moore homered on a 2-2 count, scoring three runs. Stuttgart Reds tallied four runs in the sixth inning. Marcel Hering, Dominick Golubiewski, and Jonas Van Bergen each had RBIs in the big inning. Hagen Rätz got the win for Stuttgart Reds. He went eight innings, allowing two runs on five hits, striking out two and walking one. Golubiewski threw one inning in relief out of the bullpen. Rudolf Fries took the loss for Saarlouis Hornets. He allowed two hits and three runs over one and one-third innings. Stuttgart Reds hit one home run on the day. Moore had a dinger in the first inning. Stuttgart Reds racked up ten hits. Van Bergen, Daniel Zeller, and Danilo Weber all managed multiple hits for Stuttgart Reds. Weber, Zeller, and Van Bergen each collected two hits to lead Stuttgart Reds.

Max Raber, Peter Mick
(v.l)

Saarlouis Hornets totaled eight hits. Kyle Stahl and Max Raber each racked up multiple hits for Saarlouis Hornets. Saarlouis Hornets was sure-handed in the field and didn’t commit a single error. Jake Levin had the most chances in the field with 11.

 

Game 2 vs. Stuttgart Reds

Mehr als eine halbe Stunde und einer kurzen Erfrischung blieb den Hornissen nicht um das Minimalziel Split anzugehen. Überraschenderweise entschied sich Coach Mike Acosta im 2. Spiel für Kyle Stahl als Starting Pitcher. Dieser wurde bereits auf dem College auf sämtlichen Positionen geschult. Dementsprechend war es für ihn nichts neues. Wahrscheinlich hat sich der Coach auch an die gute Leistung im Spiel gegen die Mainz Athletics erinnert, als Kyle bereits bei seinem Debut auf dem Mound mit einem „Complete Game“ zu überzeugen wusste. Das 1. Inning konnten beide Mannschaften unbeschadet überstehen, ehe im zweiten Inning die Stuttgarter durch einen 2 Run Homerun von Ruben Kratky die ersten Runs im zweiten Spiel erzielten. Im weiteren Verlauf zeichnete es sich ab, dass es ein Spiel mit relativ wenig Runs sein würde. Kyle Stahl bereitete den Schwaben im weiteren Spielverlauf Probleme, sodass die Stuttgarter in diesem Spiel lediglich 5 Hits erzielen konnten und Kyle über ganze Spiel hinweg insgesamt sensationelle 13!!! Strikeouts für sich verbuchen konnte. Im 5. Inning konnten unsere Hornissen den ersten Run durch Andrija Tomic erzielen. Vorausgegangen war ein Groundball von David Reichertz in Richtung Shortstop Danilo Weber. Im 7. Inning konnte Jake Levin seinen nächsten Homerun für die Hornets erzielen und damit das Spiel ausgleichen. Im 8. Inning profitierten die Hornissen von einem Fehler der Reds. Durch einen Balk von Pitcher Kirkpatrick, konnte Jonas Gross ungehindert die Homeplate erreichen. Einem, auf dem Feld, konnte die ganze Aufregung scheinbar nichts anhaben, zu den Klängen von „surfing USA“ der Beach Boys, tanzte sich Kyle für das letzte Inning warm, indem er den Stuttgartern widerum keinerlei Chance lies und den Sieg für die Hornissen besiegelte.

 

Gamerecap Game 2 by Gamechanger.com

Both teams were strong on the pitcher’s mound on Saturday, but Saarlouis Hornets was just a little bit stronger at the plate in a victory over Stuttgart Reds on Saturday. Tim Brown started the game for Stuttgart Reds and recorded 22 outs. Stuttgart Reds lost despite out-hitting Saarlouis Hornets five to four.
Stuttgart Reds opened up scoring in the second inning, when Ruben Kratky homered on a 3-2 count, scoring two runs. Kyle Stahl was the winning pitcher for Saarlouis Hornets. He allowed five hits and two runs over nine innings, striking out 13 and walking one. Paul Kirkpatrick took the loss for Stuttgart Reds. He allowed one hit and zero runs over one and two-thirds innings, striking out two and walking zero. Brown started the game for Stuttgart Reds. He went seven and a third innings, allowing three runs on three hits, striking out two and walking one Stuttgart Reds hit one home run on the day. Kratky went deep in the second inning. Dominick Golubiewski went 3-for-4 at the plate to lead Stuttgart Reds in hits. Andrija Tomic led Saarlouis Hornets with two hits in four at bats. Saarlouis Hornets was sure-handed in the field and didn’t commit a single error. Tomic had the most chances in the field with 13.

 

Somit ist alles für das kommende Wochenende angerichtet, wenn die Hornissen im heimischen Ballpark auf den Tabellenletzten treffen. Hier reicht den Hornissen ein Sieg und der direkte Abstieg wäre abgewendet. Als Dankeschön für die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg, spendet der Förderverein der Hornets 50 Liter Freibier, die nach den beiden Spielen im Rahmen eines gemeinsamen „Tailgatings“ ausgeschenkt werden. Also bringt eurer Grillgut mit und feiert mit uns die bisherige Saison.

 

#Hornetsnation