[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
Split gegen Mannheim Tornados vergrößert Abstand auf den direkten Abstiegsplatz - Saarlouis Hornets
go to top

Split gegen Mannheim Tornados vergrößert Abstand auf den direkten Abstiegsplatz

Beim vorletzten Heimspiel der Saison, konnten die Hornissen trotz großer Verletzungssorgen einen Split gegen die Mannheim Tornados holen. Coach Mike Acosta musste hierfür jedoch tief in die Trickkiste greifen.

Doch fangen wir von vorne an.

Game 1 vs. Mannheim Tornados

Im ersten Spiel des Doubleheaders mussten die Hornissen, aufgrund von zahlreichen Verletzungen auf der Pitching Position, mit Florian Maaß als Starting Pitcher starten. Dieser hatte zwar über die gesamte Saison hinweg bereits öfter gezeigt, dass man sich auf Ihn auch als Relief Pitcher verlassen kann, doch das er als Starter eingesetzt würde, konnte sich von den Zuschauern keiner so recht vorstellen. Um es vorwegzunehmen, so richtig wohl hat sich Florian auf dieser Position nicht gefühlt. In 2,1 Innings musste er 9 Runs hinnehmen, sodass sich die Mannheimer bereits frühzeitig einen komfortablen Vorsprung herausgearbeitet haben. Einen Vorwurf kann man hier keinen machen, da die Position des Pitchers sehr besonders ist und es eben nicht reicht diese nur als „Zeitarbeiter“ zu verrichten. Mann muss der gesamten Mannschaft und den einzelnen Spielern ein ausdrückliches Lob aussprechen, dass sie sich jedes Mal aufs neue dazu bereit erklären, füreinander in die Bresche zu springen. So musste nach Flo Maaß, mit Max Raber, der nächste „Neuling“ auf den Hügel.

SS Kyle Stahl
Foto: Tanja Zech

Dieser war für 4 Innings auf dem Hügel und lies dabei 7 Hits und 4 Runs zu, was eine solide Leistung darstellte. In der Offensive kam der Motor nur langsam ins laufen. Im ersten Inning konnte Florian Maaß nach einem Double von Kyle Stahl den ersten Run zum 4:1 erzielen, ehe im zweiten Inning Routinier Torsten Dehm nach einem Sac Fly den nächsten Run zum zwischenzeitlichen 5:2 erzielen konnte. Anschließend dauerte es bis ins 7. Inning ehe die Hornissen die sogenannte Mercy Rule, durch 3 erzielte Runs von Yannik Petry, Jonas Groß und wiederum Florian Maaß, und den damit einhergehenden Zwischenstand von 14:5, verhindern konnten. Im 8. Inning lag so etwas wie eine Aufbruchstimmung in der Luft, als weitere 3 Runs erzielt werden konnten und der Vorsprung der Gäste auf 15:8 verkürzt werden konnte. Doch im letzten Inning ließen die Gäste aus Mannheim nichts anbrennen und brachten das Spiel mit 15:8 zu Ende.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die Gäste auch wenn sich unsere Hornissen tapfer mit ihren Mitteln zur Wehr gesetzt hatten.

 

Recap Game 1 by Gamechanger.com

Saarlouis Hornets watched the game slip away early and couldn’t recover in a 15-8 loss to Mannheim Tornados on Saturday. Mannheim Tornados scored on a single by Moritz Höhlein, a double by Gian Franco Rizzo, and a single by Merlin Bendlin in the first inning. Saarlouis Hornets collected 11 hits and Mannheim Tornados had 19 in the high-scoring affair. Mannheim Tornados fired up the offense in the first inning, when Höhlein singled on a 1-0 count, scoring one run. Saarlouis Hornets scored three runs in the eighth inning. Florian Maaß and Kyle Stahl each drove in runs during the inning.
Mannheim Tornados scored six runs in the third inning. Dominik Höpfner, Francisco Riestra, Fernando Escarra, and Rizzo all moved runners across the plate with RBIs in the inning. Rizzo earned the win for Mannheim Tornados. He went six and a third innings, allowing five runs on ten hits and striking out nine. Bendlin and Riestra entered the game out of the bullpen and helped to close out the game in relief. Maaß took the loss for Saarlouis Hornets. He lasted

RF Jonas Groß
Foto: Tanja Zech

two innings, allowing six hits and nine runs while striking out two. Saarlouis Hornets tallied 11 hits. Maaß, Thorsten Dehm, and Jonas Gross each managed multiple hits for Saarlouis Hornets. Maaß led Saarlouis Hornets with three hits in four at bats. Mannheim Tornados tallied 19 hits in the game. Rizzo, Riestra, Bendlin, Artur Strzalka, Höhlein, and Escarra all had multiple hits for Mannheim Tornados. Rizzo went 4-for-6 at the plate to lead Mannheim Tornados in hits.

 

Game 2 vs. Mannheim Tornados

Im Gegensatz zum ersten Spiel konnten die Hornets auf ihren etatmäßigen Starter Jake Levin zählen. Mit Jake hatten die Tornados größere Mühe. Bis zum vierten Inning hat er nur 1 Run zugelassen, erst im vierten und fünften Inning schien es, als ob die Gäste unseren Hornissen wieder davongeeilt wären. Mit einem Zwischenstand von 5:1 ging es ins 6. Inning. Durch zwei Walks und einen Error, hatten die Hornets alle „Basen geladen“, als Jake Levin an den Schlag kam und von den Gästen per Intentional Walk ebenfalls durchgewunken wurde. Somit konnte Jonas Groß ungehindert scoren. Es schien so als ob der Pitcher Colasante ein rabenschwarzes Inning erwischt hätte, da zu allem Überfluss, nach einem Balk und einem Wild Pitch, zwei weitere Runs von Alexander Bach und Florian Maaß erzielt werden konnten. Im weiteren Verlauf des Innings konnte David Reichertz mit einem Groundball und anschließendem Error die 2nd Base erreichen, sodass Jake Levin und Kyle Stahl die beiden nächsten Runs zur 5:6 Führung erzielen konnten. Damit nicht genug, durch einen Single von Torsten Dehm konnte Mike Königs den Vorsprung weiter, auf 5:7, ausbauen. Im siebten Inning war es wiederum Jake Levin der durch seinen 15. Homerun der Saison den Vorsprung weiter auf 5:8 wachsen lies. Im neunten Inning wurde es noch ein Mal kurz spannend als die Gäste nach einem Double von Escarra durch Colasante auf 6:8 verkürzen konnten. Doch im weiteren Verlauf lies die Defensive der Hornets nichts mehr zu und Jake Levin hielt den Sieg mit einem Flyout im Infield fest.

 

Recap Game 2 by Gamechanger.com

Saarlouis Hornets snagged a late lead and defeated Mannheim Tornados 8-6 on Saturday. Saarlouis Hornets trailed 5-4 in the bottom of the sixth inning when an error scored two runs for Saarlouis Hornets. Bats blistered as Saarlouis Hornets collected six hits and Mannheim Tornados tallied nine in the high-scoring game. In the first inning, Mannheim Tornados got their offense started when Vincente Colasante doubled on a 1-1 count, scoring one run.
Saarlouis Hornets pulled away for good with six runs in the sixth inning. In the sixth Jake Levin drew a walk, scoring one run, Kyle Stahl drew a walk, scoring one run, and Thorsten Dehm singled on the first pitch of the at bat, scoring one run. Levin earned the win for Saarlouis Hornets. He went eight and two-thirds innings, allowing five runs on eight hits and striking out three. Colasante took the loss for Mannheim Tornados. He surrendered six runs on zero

Catcher Moritz Grützmacher
Foto: Tanja Zech

hits over one-third of an inning. Carlos Pina started the game for Mannheim Tornados. He went five innings, allowing one run on four hits and striking out five Saarlouis Hornets smacked one home run on the day. Levin went yard in the seventh inning. Saarlouis Hornets totaled six hits in the game. Stahl and Levin all had multiple hits for Saarlouis Hornets. Levin and Stahl all had two hits to lead Saarlouis Hornets. Mannheim Tornados had nine hits in the game. Colasante, Francisco Riestra, and Fernando Escarra each collected multiple hits for Mannheim Tornados.

 

#HornetsNation

#LetsGoHornets