[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
Wichtige Siege im direkten Duell - Saarlouis Hornets
go to top

Wichtige Siege im direkten Duell

Der 30.06.2018 geht als einer der nervenaufreibendsten Tage in die Geschichtsbücher der Saarlouis Hornets ein. Im direkten Duell gegen den Abstieg empfingen die Hornets die Ulm Falcons. In beiden Spielen war jede Menge Spannung bis zum letzten Wurf drin, doch fangen wir von vorne an.

Game 1 vs. Ulm Falcons

1B Max Raber
Foto: Klaus Peter Selzer

Bereits in den letzten Spielen musste Coach Mike Acosta, aufgrund Verletzungen und Sperren, experimentieren. Auch in diesen Spielen stellte sich die Mannschaft quasi von selbst auf. Wenigstens war mit Jake Levin der aktuelle All-Star der Mannschaft wieder mit von der Partie, sodass sich eine weitere Option für den Coach eröffnete. Im ersten Spiel begann erwartungsgemäß Pitcher Peter Mick für die Hornissen. Vor gut gefüllten Rängen, wollten die Hornets direkt zeigen, dass sie die Bedeutung des Spiels verstanden haben. Bereits im ersten Inning legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Nach einem Double von 3B Jake Levin gelangen den Hornets die ersten beiden Runs durch den zweiten All-Star im Team Catcher Andrija Tomic und dem CF Yannick Petry. In der weiteren Folge gelang dem Shortstop Kyle Stahl ein Single mit dessen Hilfe Jake Levin den Vorsprung auf 0:3 ausbauen konnte. Doch noch immer war dieses Inning nicht vorbei, nach einem Fielders Choice erreichte DH David Reichertz die First Base. Dieser konnte nach einem Groundout durch Max Raber die 2nd Base erreichen um dann durch einen Flyball von 1B Florian Maaß den nächsten Run erzielen. Somit endete das erste Inning mit 0:4 für die Saarländer. Im zweiten Inning mussten die Gäste drei schnelle Outs hinnehmen und die Hornissen übernahmen wieder die Offensive. Wieder war es DH David Reichertz, der durch einen schönen Groundball zum Shortstop der Gäste die zwei nächsten Runs besorgte und die Führung auf 0:6 erhöhen konnte. Erst im vierten Inning konnten die Gäste den Abstand auf 2:6 verkürzen. Dabei profitierten von Unachtsamkeiten in der Defensive der Hornissen, sodass Pimentel und Antoniuk scoren konnten. Alles schien bereitet um einen ungefährdeten Sieg einzufahren, als im sechsten Inning durch einen Single ins Leftfield von Jake Levin auf 2:7 erhöhte und wiederum David Reichertz durch einen Flieders Choice die erste Base erreichte und Yannick Petry den Score auf 2:8 stellte. Im siebten Inning konnten die Falcons nochmals auf 3:8, durch einen Balk von Relief Pitcher Tomlin Müller, verkürzen. Doch selbst dies machte auf den Rängen und im Heim-Dugout scheinbar keinen nervös. Doch spätestens im achten Inning schienen sich die Hornets von dem Homerun durch Josh Petersen und den damit verbundenen 2 Runs, beeindrucken zu lassen. Die Zuschauer und Spieler fühlten sich an die letzten Wochen erinnert, an denen immer wieder ein Inning drin war, indem man zurückfiel und ein Spiel aus der Hand gegeben hat. Diesmal schien es jedoch als wenn die Jungs auf alles die passende Antwort parat hätten. Erst durften die Zuschauer durch Yannik Petry ein Double bejubeln, ehe Jake Levin mit seinem nächsten Homerun auf 5:10 stellte und die Nerven wieder beruhigen konnte. Leider ist in dieser Saison nichts normal und einfach für die Hornets. Im letzten Inning mussten die Hornissen noch den Ausgleich zum 10:10 hinnehmen. Die Köpfe der Spieler waren unten, doch den Zuschauern kam in diesem Spiel eine bedeutende Rolle zu. Sie pushten die Jungs zurück und feuerten die Mannschaft unerbittlich an um den Sieg im heimischen Ballpark zu behalten. Mit Erfolg, nach einem weiten Schlag ins Leftfield erreichte LF Jonas Groß mit einem spektakulären Slide die Homeplate und perfekt war der erste Walk Off Sieg der Saison. Danach war kein halten mehr auf den Rängen und auf dem Platz.

Walk Off Slide Hornets
Foto: Klaus Peter Selzer

Game 1 Recap by Gamechanger.com

Despite seeing its six-run lead whittled down by the end, Saarlouis Hornets still held off Ulm Falcons for an 11-10 victory on Saturday. Ulm Falcons scored six runs in the failed comeback on a home run by Joshua Petersen in the eighth, a walk by Lukas Antoniuk in the ninth, a in the ninth, a sacrifice fly by Arthur Müller in the ninth, and a single by Jesse Oberstin the ninth. Jake Levin collected four hits in five at bats to help lead Saarlouis Hornets to victory. Levindoubled in the first, singled in the second, singled in the sixth, and homered in the eighth. Saarlouis Hornets opened up scoring in the first inning. Saarlouis Hornets scored two runs when Levin doubled. Yannik Petry got the win for Saarlouis Hornets. He allowed one hit and two runs over one inning. Tomlin Müller threw three innings in relief out of the bullpen. Jose Pimentel took the loss for Ulm Falcons. He surrendered seven runs on 12 hits over seven and a third innings, striking out one. Antonio Horvatic started the game for Ulm Falcons. He surrendered four runs on three hits over one inning Peter Mick started the game for Saarlouis Hornets. He surrendered two runs on four hits over five innings, striking out four Saarlouis Hornets hit one home run on the day. Levin had a dinger in the eighth inning. Saarlouis Hornets racked up 15 hits on the day. Levin, Petry, Andrija Tomic, and David Reichertz all managed multiple hits for Saarlouis Hornets. Levin led Saarlouis Hornets with four hits in five at bats. Ulm Falcons tallied 11 hits on the day. Pimentel, Petersen, and Oberst each collected multiple hits for Ulm Falcons. Pimentel went 3-for-5 at the plate to lead Ulm Falcons in hits.

 

Game 2 vs. Ulm Falcons

Im zweiten Spiel merkte man den Spielern auf dem Feld die Hitze an diesem Tag und das nervenaufreibende an. Jake Levin kehrte auf den Mound zurück und ließ in den ersten drei Innings gar nichts zu. Auch auf der Seite der Falcons zeigte der Pitcher Duncan Izaaks eine starke Leistung und ließ ebenfalls nichts zu. Erst in der unteren Hälfte des vierten Innings konnten die Gäste mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Double von Horvatic konnte Jose Pimentel scoren. Im Gegenzug konnten die Hornissen nicht ausgleichen, sodass die Gäste im folgenden fünften Inning durch Geiger die Führung auf 2:0 erhöhen konnten. Erst im sechsten Inning machten sich die Hornissen auf dem Scoreboard bemerkbar, als Yannik Petry nach einem harten Groundball ins Leftfield, durch Jake Levin, den ersten Run für die Hornissen erzielen konnte. Im achten Inning konnten die Gäste die Führung auf 3:1 ausbauen und alles schien auf einen Split hinzudeuten. Doch diesmal kamen die Hornissen wieder durch einen 2 Run Homerun von Jake Levin zum Ausgleich. Alle Fans im Ballpark die bei diesen tropischen Temperaturen ausgeharrt hatten, brachen in Jubel aus und der Glaube an eine Wiederholung des ersten Spiels war aufs neue erwacht. Im neunten Inning konnte keine der beiden Mannschaften weitere Runs erzielen, somit war ein zehntes Inning unausweichlich. Wie im ersten Spiel waren es wieder die Zuschauer, die die Hornissen mit Sprechchören und Trommeln zum zweiten Walk off Sieg des Tages trieben. Jake Levin nahm allen Mut zusammen und erreichte nach einem Passed Ball die Homeplate ebenfalls mit einem bemerkenswerten Slide. Somit endete das zweite Spiel mit 3:4 für die Saarlouis Hornets. Diese können am kommenden Wochenende den Vorsprung in den Playdowns, dank des Nachholspiels gegen die Mainz Athletics, weiter ausbauen.

Walk Off Slide Hornets
Foto: Klaus Peter Selzer

Game 2 Recap by Gamechanger.com

Saarlouis Hornets was victorious over Ulm Falcons, 4-3
Benjamin Klein led the Saarlouis Hornets to victory on the mound. He allowed one hit and zero runs over two innings, striking out two and walking zero. Kruno Gojkovic took the loss for Ulm Falcons. He surrendered one run on zero hits over two and two-thirds innings, striking out two.
Duncan Izaaks started the game for Ulm Falcons. He allowed seven hits and three runs over seven innings, striking out one Jake Levin started the game for Saarlouis Hornets. He lasted eight innings, allowing eight hits and three runs while striking out seven Saarlouis Hornets socked one home run on the day. Levin had a homer in the eighth inning. Saarlouis Hornets racked up seven hits. Levin and Florian Maaß all collected multiple hits for Saarlouis Hornets. Levin led Saarlouis Hornets with three hits in four at bats. Ulm Falcons tallied nine hits. Antonio Horvatic and Izaaks each racked up multiple hits for Ulm Falcons. Horvatic went 3-for-5 at the plate to lead Ulm Falcons in hits.

 

Beide Spiele waren eine richtige Werbung für diesen tollen Sport. Jetzt gilt es im Südwest Derby nochmal nachzulegen. Wir hätten nichts gegen ähnlich dramatische Spiele mit dem selben Augang. 🙂

Celebrate good times
Foto: Klaus Peter Selzer

 

Lets Go Hornets