[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
Die Liga bleibt spannend, Hornets verpassen Sweep gegen Mannheim Tornados - Saarlouis Hornets
go to top

Die Liga bleibt spannend, Hornets verpassen Sweep gegen Mannheim Tornados

Am 27.05, waren die Mannheim Tornados zu Gast, im Ballpark „In den Fliesen“ bei den Hornissen aus Saarlouis.
Die Jungs wollten den Zuschauern zeigen, dass sie aus den Fehlern der beiden Spiele gegen die Heidenheimer Heideköpfe gelernt hatten. Doch im ersten Spiel des Tages, dass bereits um 12 Uhr begonnen hatte, konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass einige Spieler nicht ganz bei der Sache waren.
So unterliefen Spielern, wie Shortstop Kyle Stahl ungewohnte einfache Fehler, die die Mannheimer Tornados immer wieder zurück ins Spiel brachten, doch fangen wir von vorne an.

DH David Reichertz

Die Hornets begannen sehr stark. Wie bereits beim Homeopener, entschied sich Headcoach Mike Acosta, für Peter Mick als Starting Pitcher. Dieser zeigte auch im ersten Spiel des Tages, dass auf ihn verlass ist. Er hat insgesamt 101 Pitches (Würfe) über 6 Innings geworfen und dabei nur 6 Hits zugelassen. Eine sehr starke Leistung. Das Spiel begann sehr gut für die Hornissen, als Jake Levin mit einem schönen Hit, Catcher Andrija Tomic nach Hause brachte und somit die Hornets mit 0:1 in Führung gehen konnten. Diese Führung hielt bestand bis in die erste Hälfe des dritten Innings, als durch zahlreiche Fehler in der Defensive unserer Hornissen, die Mannheimer mit 2:1 in Führung gehen konnten. Baseball ist ein mentaler Sport und somit bedurfte es einer speziellen Aktion seitens der Hornissen, um nicht frühzeitig auf die Verliererstraße zu gelangen. Und hier kam unser Designated Hitter David Reichertz ins Spiel. Der Jung-Nationalspieler, erwischte den Ball von Pitcher Rizzo nahezu perfekt und beförderte diesen aus dem Stadion. Da Jake Levin durch einen Walk zuvor bereits die erste Base erreicht hatte, eroberten sich die Hornissen den Vorsprung zurück. Der Zwischenstand von 2:3 hielt bis ins achte Inning. Selbst als unser Relief Pitcher, Tomlin Müller im siebten Inning bei Bases loaded und keinem Out, für Peter Mick auf den Hügel kam, konnten die Mannheimer nicht punkten und der Junge Pitcher wurde zurecht auf den Tribünen frenetisch gefeiert. Doch wie bereits zu Beginn erwähnt, hatten die Hornets im ersten Spiel zu viele Fehler drin, von denen die Mannheimer wie im achten Inning zum Ausgleich profitieren konnten.
Im neunten Inning wäre das Spiel beinahe doch noch glücklich für die Hornissen zu Ende gegangen. Nachdem den Mannheimern in ihrem Spielabschnitt kein Run mehr gelang, konnte Jake Levin um ein Haar den entscheidenden Walk-Off Homerun erzielen, doch Centerfielder Höpfner hatte mit einem spektakulären Catch die Verlängerung für die Mannheim Tornados erzwungen. Diese lief dann überhaupt nicht mehr erfreulich für die Hornissen. Relief Pitcher Rudolph Fries, der im neunten Inning für Tomlin Müller ins Spiel kam,
ließ sich von seinen Mannschaftskameraden anstecken und konnte die zuletzt starken Leistungen nicht bestätigen, sodass die Mannheimer im zehnten Inning 6 Runs erzielen konntenund sie somit das erste Spiel des Tages mit 9:3 für sich entschieden. Das so ein Spieltag zumeist aus einem sogenannten Doubleheader besteht, kann Fluch und Segen zugleich sein.

P Jake Levin

In diesem Fall war es ein Segen. Die deutliche Ansprache des Headcoaches, schien wohl Früchte zu tragen, da im gesamten Team eine andere Herangehensweise zu merken war.
Im zweiten Spiel bekam Jake Levin, die Möglichkeit sich als Pitcher auszuzeichnen. Um es vorwegzunehmen er war überragend und der Mann des Spiels. Jake hat volle 9 Innings gepicht und dabei nur ZWEI Hits der Tornados zugelassen. Unfassbar. Insgesamt hat er 109 Pitches geworfen. Doch scheinbar war das Jake in diesem Spiel nicht genug. Vor den Augen, seiner aus Amerika angereisten Familie, konnte er endlich auch im heimischen Ballpark den ersten Homerun erzielen. Mit diesem Homerun erzielte er zudem den Endstand von 1:0 für unsere Hornets. Das dies etwas besonderes ist, kann man auch an der Entscheidung des DBV (Deutscher Baseball Verband) sehen, der Jake Levin bereits zum zweiten Mal in dieser Saison zum Spieler der Woche kürte. Es bleibt letztendlich festzuhalten, dass die Hornissen weiter arbeiten müssen und kein Spiel verloren geben dürfen. Doch mit der Unterstützung der Fans, wird das ganze ein Stück leichter.

Go Hornets!

 

Game Recap Game 1 by Gamechanger.com

Sunday’s game against Mannheim Tornados was a heartbreaker for Saarlouis Hornets, as they lost the lead late in a 9-3 defeat.  The game was tied at three with Mannheim Tornados batting in the top of the tenth when Merlin Bendlin drew a walk, scoring one run. The Saarlouis Hornets struggled to put runs on the board and had a tough time defensively containing Mannheim Tornados, giving up nine runs. Saarlouis Hornets took an early lead in the third inning.  David Reichertz homered on the first pitch of the at bat, scoring two runs. In the top of the eighth inning, Mannheim Tornados tied things up at three.  A sacrifice bunt by Robin Schmich scored one run for Mannheim Tornados. Artur Strzalka was credited with the victory for Mannheim Tornados. He surrendered zero runs on one hit over three and two-thirds innings, striking out four. Rudolf Fries took the loss for Saarlouis Hornets. He allowed one hit and six runs over one and one-third innings. Gian Franco Rizzo started the game for Mannheim Tornados. He surrendered three runs on seven hits over six and a third innings, striking out six and walking one Peter Mick started the game for Saarlouis Hornets. He lasted six innings, allowing six hits and two runs while striking out five Saarlouis Hornets socked one home run on the day. Reichertz had a long ball in the third inning. Jake Levin led Saarlouis Hornets with two hits in three at bats. Mannheim Tornados racked up nine hits on the day.  Derek Romberg and Fernando Escarra all had multiple hits for Mannheim Tornados.

 

Game Recap Game 2 by Gamechanger.com

Jake Levin threw a gem on Sunday for Saarlouis Hornets, allowing zero runs and besting Mannheim Tornados by a score of 1-0. The pitching was strong on both sides. Levin struck out 11, while Mannheim Tornados pitchers sat down nine. In the first inning, Saarlouis Hornets got their offense started when Levin hit a solo homer. A single by Luis Santa Cruz in the third inning was a positive for Mannheim Tornados. Levin was the winning pitcher for Saarlouis Hornets. He lasted nine innings, allowing two hits and zero runs while striking out 11. Brendan Hornung took the loss for Mannheim Tornados. He surrendered one run on three hits over seven and two-thirds innings, striking out eight and walking one. Saarlouis Hornets tallied one home run on the day. Levin went deep in the first inning. Levin went 2-for-4 at the plate to lead Saarlouis Hornets in hits. Mannheim Tornados didn’t commit a single error in the field. Luis Diaz had  ten chances in the field, the most on the team.