[if IE] [endif] [if !IE]> ![endif]
In Regensburg gibt es für unsere Hornissen nichts zu holen. - Saarlouis Hornets
go to top

In Regensburg gibt es für unsere Hornissen nichts zu holen.

 

1st Baseman David Reichertz

Etwas verspätet aber hier noch die Zusammenfassung vom Wochenende der Saarlouis Hornets. Die erste Mannschaft war bei den Buchbinder Legionäre Regensburg zu Gast und hatte am Samstag und Sonntag ein Spiel bestritten. Die Regensburger, die in diesem Vergleich die Favoritenrolle inne hatten, konnten dieser auch gerecht werden. Beide Spiele gewannen die Regensburger anhand der Mercy Rule bereits nach dem 7. Inning. Nichtsdestotrotz konnten die Hornissen auch ein paar Stiche setzen, jedoch hat es nicht zur großen Überraschung gereicht. 

1. Game 

 

Im ersten Spiel des Wochenendes übernahmen die Regensburger relativ schnell die Initiative und konnten bereits im ersten Inning 4 Runs für sich verbuchen. Neben dem starken ersten Inning, konnten die Regensburger im dritten und viertem Inning jeweils multiple Runs für sich verbuchen, sodass die Hausherren hier sehr schnell auf 2:16 davon ziehen konnten und die Zeichen auf Sieg gestellt wurden. Lediglich drei Spielern der Hornissen gelangen Hits: SS Kyle Stahl, RF/3B Jake Levin und 1B David Reichertz. Auch dies konnte als einer der Gründe für die deutliche Niederlage ausgemacht werden. In den letzten Spielen konnten sich die Hornissen zumindest auf ihre Stärke an der Platte verlassen, die diesmal leider ausblieb. So gab es für die Hornets zumindest einen Homerun von Jake Levin zu bejubeln und eine überraschend starke Pitchingleistung von 3B Florian Maaß, der 3 Innings gepitcht hat und keinen Run oder Hit mehr zugelassen hat. 

Der Endstand war 4:16.

 

Game 1 Recap by GameChanger 

 

Five runs batted in from Eric Harms helped lead Buchbinder Legionäre past Saarlouis Hornets 16-4 on Saturday.  Harms drove in runs on a home run in the first, a single in the third, and a walk in the fourth.

 

Buchbinder Legionäre got things moving in the first inning, when Harms homered on a 2-1 count, scoring three runs.

 

Buchbinder Legionäre scored six runs in the third inning.  Elias Von Garßen, Lukas Jahn, Harms, and Michael Stephan all moved runners across the plate with RBIs in the inning.

 

Niklas Rimmel pitched Buchbinder Legionäre to victory. He allowed three hits and two runs over five innings, striking out six and walking one.  Michael Wöhrl threw two innings in relief out of the bullpen.

 

Benjamin Klein took the loss for Saarlouis Hornets. He allowed four hits and five runs over one and two-thirds innings, walking one.

 

Buchbinder Legionäre racked up ten hits.  Von Garßen, Harms, and Jahn all had multiple hits for Buchbinder Legionäre.  Jahn, Harms, and Von Garßen each collected two hits to lead Buchbinder Legionäre.  Buchbinder Legionäre was sure-handed in the field and didn’t commit a single error. Stephan had the most chances in the field with nine.

 

Saarlouis Hornets scattered five hits in the game.  Kyle Stahl and Jake Levin each had multiple hits for Saarlouis Hornets.

 

Game 2

 

Im Spiel 2 am Sonntag erhielt Peter „Peedy“ Mick das Vertrauen des Coaches und durfte das erste Mal in dieser Saison als Starting Pitcher beginnen. Einem holprigen Start zu Beginn des Spiels konnte sich Peedy stabilisieren und hat in 6 Innings 6 Runs zugelassen und 110 Pitches geworfen. Nach drei zugelassenen Runs im ersten Inning behielt Peedy bis ins fünfte Inning eine reine Weste und hielt die Hornissen im Spiel. Leider hatten die Hornissen auch an diesem Tag kein Glück am Schlagmal und konnten im gesamten Spiel nur 5 Hits verbuchen. Im vierten Inning konnte man noch auf 1:3 verkürzen, ehe die Regensburger im fünften und 7 Inning noch 8 Runs erzielten konnten. Somit war nach dem siebten Inning mit 1:11 Schluss.

Somit ist für die Hornissen die Zeit der weiten Auswärtsfahrten erstmal vorbei, da nächste Woche am 6.5 die Reise zu den Mannheim Tornados geht, und am 10.5 gegen die Mainz Athletics die letzte Auswärtsfahrt vor dem Homeopener am 13.5 mit dem einweihen des neuen Spielfeldes ansteht. Die Mannschaft wird aus den Fehlern lernen und am Wochenende wieder angreifen.

 

Game 2 Recap by GameChanger 

 

Michael Stephan was an RBI machine on Sunday, driving in five on two hits to lead Buchbinder Legionäre past Saarlouis Hornets 11-1 on Sunday.  Stephan drove in runs on a single in the first and a double in the seventh.

 

Buchbinder Legionäre fired up the offense in the first inning.  Eric Harms drove in one when he singled.

 

Buchbinder Legionäre notched five runs in the seventh inning.  The big inning was thanks to a single by Alexander Schmidt and a double by Stephan.

 

William Greenfield was the winning pitcher for Buchbinder Legionäre. He lasted six innings, allowing four hits and one run while striking out five and walking zero.  Daniel Mendelsohn threw one inning in relief out of the bullpen.

 

Jake Levin took the loss for Saarlouis Hornets. He.

 

Peter Mick started the game for Saarlouis Hornets. He allowed six hits and six runs over six innings, striking out three.

 

Buchbinder Legionäre saw the ball well today, racking up ten hits in the game.  Harms, Stephan, and Marcel Jimenez each collected multiple hits for Buchbinder Legionäre.  Harms went 3-for-4 at the plate to lead Buchbinder Legionäre in hits.  Buchbinder Legionäre was sure-handed and didn’t commit a single error. Stephan made the most plays with  ten.

 

Kyle Stahl led Saarlouis Hornets with two hits in three at bats.

 

#GoHornets #SaarlouisHornets